Über mich


Gesundheit ist das höchste Gut!

 

Die Förderung der Gesundheit ist für mich ein Herzensanliegen. Ich möchte mit meinen Angeboten Menschen bei einem gesunden, selbstbestimmten Leben unterstützen. Einen ausführlichen Lebenslauf finden sie hier.

 

- 1989 Geboren

 

- 2009-2013 Studium Soziologie & Kommunikationswissenschaften Universität Rostock (Abschluss B.A.)

 

- 2012- 2013 Studium an der University of Saskatchewan (Kanada)

 

- 2013- 2016 Studium Prävention und Gesundheitsförderung Europa-Universität Flensburg (Abschluss M.A.)

 

- seit 2016 selbstständiger Dienstleister im Bereich der Gesundheitsförderung (Betriebliche Gesundheitsförderung, Gesundheitsförderung in der Kommune, Individuelle Gesundheitsförderung)


Mein Weg zur Gesundheit


Mein Name ist Kevin Kockot. Mein fachlicher Hintergrund ist das Master-Studium Prävention und Gesundheitsförderung an der Europa-Universität in Flensburg. Ich bin Trainer für das Stresspräventionsprogramm "Gelassen und sicher im Stress" nach Prof. Dr. G. Kaluza. Durch das Studium der Soziologie und mein privates Interesse war und bin ich mit vielfältigen Themen im Bereich Gesundheit beschäftigt. Die Notwendigkeit für Gesundheit aktive Beiträge zu leisten, wurde mir recht früh klar - die Studienlage spricht eine klare Sprache!

 

Eine besondere Rolle nimmt dabei das Thema Stress ein, insbesondere dessen Entstehung und Bewältigung. Was mich motiviert einen Beitrag zur Stressprävention zu leisten: Gelassen und sicher im Stress nach Prof. Dr. G. Kaluza.

 

Seit 2015 beleite ich Jugendliche in Flensburger Schulen im Projekt "Du weißt, wo´s langgeht". Diese jungen Menschen sollen befähigt werden, gesunde Lebensweisen, positive Einstellungen zu ihrem Körper und ein gesteigertes psychisches Wohlbefinden zu entwickeln, um dauerhaft der Entstehung von riskanten und krank machenden Gewohnheiten vorzubeugen. Das gelingt insbesondere durch Reflexionsgespräche und die Definition der persönlichen Ziele. Diese Beratungsqualitäten bringe ich auf Wunsch gern auch für Erwachsene ein!

 

Seit dem Sommer 2016 bin ich über den Präventionskursanbieter AKON in der Gesundheitsförderung tätig. Insbesondere das Thema der Entspanung ist macht mir Freude, weil dort unbestreitbar Bedarf vorhanden ist. Über diese Tätigkeit habe ich bereits über 300 Leute in Seminaren begleitet. Das positive Feedback zu  der von mir angeleiteten Progressiven Muskelentspannung motiviert mich dieses Angebot weiter aufrecht zu erhalten und weiter anzubieten!

 

Seit 2017 bin ich im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung in Unternehmen aktiv für Vorträge, Workshops und Messungen (Medimouse, BIA-Messung, EKG, Cardioscan, ). Die Messungen in Unternehmen werden von den Teilnehmenden praktisch als sehr bereichernd empfunden, weil..

 

a) ...durch diese Messungen früh negative gesundheitliche Tendenzen aufgezeigt werden können.

Es kann so durch frühzeitige ärztliche Diagnose/ Behandlung und aktiven Wandel im Lebenstil aktiv gegengesteuert werden! (Prävention)

 

b) ...bei positiven Messergebnissen der Einzelne bei einer positiven Rückmeldung in Sachen Lebensstil, eine Bestätigung bekommt, dass sich ein aktiver Lebenstil (bewusste Bewegung, Ernährung, Entspannung) auszahlt! (Gesundheitsförderung)

 

Seit 2018 bin ich aktiv im Bereich der Stressbewältiung für Jugendliche Schülerinnen und Schüler im Programm SNAKE - Stress Nicht Als Katastrophe Erleben. Es handelt sich dabei um ein etabliertes Förderprogramm von Prof. Lohaus, welches deutschlandweit in Schulen erfolgreich zur Anwendung kommt.

 

Wenn auch Sie eine Messung für Ihr Unternehmen wünschen, kontaktieren Sie mich gerne!

 

Ich freue mich, wenn ich Sie ein Stück auf Ihrem persönlichen Weg begleiten darf!

 

Herzlichst,

 

Ihr Kevin Kockot


Zertifikate


Master of Arts Prävention und Gesundheitsförderung

Ich habe im Jahr 2016 mein Zeugnis des Masterstudiums in Prävention und Gesundheitsförderung an der Europa-Universität in Flensburg erhalten. Inhalte des Studiums umfassten unter anderem Ernährungswissenschaften, Gesundheitssport, Gesundheitspsychologie, Gesundheitspolitik und Betriebliche Gesundheitsförderung mit praktischen Anteilen. Insbesondere die Perspektive der Salutogenese nahm eine bedeutende Stellung im Studium ein. Dies bleibt eine Orientierung in meinen Angeboten. Meine Masterarbeit trägt den Titel: Gesundheitsvorstellungen von Heilpraktikern. Eine qualitative Studie über das Erfahrungswissen von Heilpraktikern, insbesondere den Einfluss von Arbeit auf Gesundheit.



ZERTIFIKAT ZENTRALE PRÜFSTELLE PRÄVENTION

Seit dem 1. Januar 2014 gibt es eine bundesweite zentrale Prüfstelle für Prävention. Die Aufgabe besteht darin als krankenkassenunabhängige Insitution die Förderfähigkeit nach § 20 Abs. 1 SGB V (Präventionsparagraph) zu prüfen. Positive Prüfungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen mitgetragen. Dies ist die Grundlage für eine (Teil-) Rückzahlung der Kursgebühr. Die Höhe der Rückzahlung richtet sich nach den Maßgaben der Krankenkasse.



ZERTIFIKAT GKM-INSTITUT

Im Jahre 2002 wurde das GKM-Institut von Prof. Dr. G. Kaluza gegründet. Die Kernthemen des Instituts sind Stressmanagement und Burnout-Prävention, Führung und Gesundheit, Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Es bietet Projektentwicklung und -evaluation, Gesundheitstraining und Gesundheitscoaching sowie Fortbildung und Supervision für Gesundheits- und Sozialberufe an. 2014 habe ich über dieses Institut meine Kursleiterschulung erhalten und bin seit dem zertifizierter Kursleiter.



Bescheinigung "Psychische Gefährdungsbeurteilung"

Die Gefährdungsbeurteilung Psychischer Belastungen ist ein aktuelles Thema, das alle Arbeitgeber betrifft.

Ich möchte mit meinem Hintergrund in der leitfadengestürzten Interviewführung, der Datenanalyse und dem Wissen um übliche Vorgehensweisen (Fragebogen, Gruppeninterview, Arbeitsplatzbegehung) Arbeitgeber bei der Einhaltung der gesetzliche Pflichten unterstüzten und die Belastungen in Betrieben zu verringern helfen.



Kursleiterschein "SNAKE" - Stress nicht als Katastrophe Erleben (TecHniker Krankenkasse)

Die aktuelle Studienlage bestätigt die Lage: Die Jugend ist gestresst! Das etablierte Programm zur Stressbewältigung an Schulen (8. und 9. Klassenstufe) wird seit vielen Jahren von der Techniker Krankenkasse durchgeführt. Unter Prof. Lohaus wurden in den vergangen Jahren bereits zahlreiche Kurse durchgeführt. 


Kursleiterschein "Du weißt Wo´s Lang geht"

Das Gesundheitshaus in Flensburg stellt den Schulen bereits seit über 10 Jahren ein Programm zur Förderung der Gesundheit von den Jugendlichen zur Verfügung! Seit 2015 bin ich bescheinigt für die Teilnahme an diesem Programm.